Gute Nachbarschaft - soziokulturelle Teilhabe im Rosenplatzviertel
 
Kulturtipps

Download: Kulturtipps als Flyer

Kultur im Quartier Rosenplatz für knappes Geld – ein Kulturführer

Ein Kulturführer? Bei den vorgegebenen Kriterien gar nicht so einfach.

Die kulturellen Angebote sollen den klassischen Bereichen Musik, Literatur, Theater, Film, Malerei, Bildhauerei, Fotografie zugeordnet werden können. Das zum Ersten.

Öffentlich sollen sie sein, also allen zugänglich ohne Zugehörigkeit zu einer Institution oder einem Verein. Das ist Zweitens.

Die Angebote sollen dauerhaft oder regelmäßig wiederkehrend sein, keine Eintagsfliegen. Drittens.

Und Viertens sollen sich die Menschen die Veranstaltungen auch noch leisten können. Das bedeutet alle Menschen, auch diejenigen, die von wenig Geld leben müssen, z. B. von Hartz IV. Der Hartz-IV-Regelsatz ist gut (oder schlecht) begründet und setzt sich aus vielen Einzelposten zusammen. Für Kultur-Veranstaltungen sind 4,52 € im Monat vorgesehen.

Herausgekommen sind eine Handvoll Kulturtipps, die sich lohnen und die Erkenntnis, dass noch viel fehlt im Viertel.

Kulturtipps

big Buttinsky

Johannisstraße 112 | www.bigbuttinsky.de | Tel. 0541 580 522 64

Hier gibt es regelmäßig Live-Musik, regionale Bands, offene Sessions und den Literatursalon. Der Eintritt ist frei, eine Spende ist freiwillig und es gibt keine Verzehrpflicht.


Filmpassage

Johannisstraße 112 | www.filmpassage.de | Tel. 0541 28888

Das komplette Angebot aktueller Kinofilme gibt es hier dienstags und in den Wochenend-Spätvorstellungen für 5 €, für Kinder für 4,50 € und im Familienkino für 4 €.


Beratungszentrum im Rosenplatzviertel - Arbeitslosenselbsthilfe e.V.

Teutoburger Straße 30 | www.ash-os.de/Rosenplatz | Tel. 0541 2004107

Menschen mit Familienpass können hier stark vergünstigt Karten für Kulturveranstaltungen in der Lagerhalle und fürs Stadttheater bekommen.

Im Filmklub werden gemeinsam Filme aus verschiedenen Epochen gesehen und diskutiert.


Probebühne

Wiesenstraße 1 | www.probebuehne.de | Tel. 0541 22666

Das einzige Laientheater mit eigenem Spielhaus in Osnabrück bietet Aufführungen auf hohem Niveau. Restplätze werden umsonst über das Beratungszentrum im Rosenplatzviertel der ASH abgegeben.


Stadtteilbüro

Iburger Straße 23 | Tel. 0541 5068667

Kulturelle Angebote von den AnwohnerInnen des Rosenplatzquartiers selbst werden hier initiiert. Höhepunkt sind die „Lichter in den Höfen“ Anfang Oktober, bei dem jeder/jede im Viertel Kultur bieten als auch konsumieren kann.


Lutherkirche

Miquelstraße 15 | www.suedstadtkirchengemeinde.de | Tel. 0541 53188

Neben Konzerten und einer Bibliothek bieten verschiedene Gruppen (Chor, Tanz, Malerei) die Möglichkeit, günstig an Kultur teilzuhaben.


Im Projekt „Kultur für knappes Geld“ der Arbeitslosenselbsthilfe e.V. hat eine Gruppe kulturinteressierter Menschen versucht herauszufinden was es für kulturelle An-gebote im Quartier gibt und was fehlt.

Eine Umfrage unter Menschen, die im Quartier Rosenplatz leben (davon 70 % aus armen oder armutsnahen Haushalten), zeigt, dass die Hälfte der Befragten seltener als einmal im Monat Kultur im Quartier wahrnimmt, ein Drittel sagt die Angebote sind zu teuer, ein Viertel es gibt einfach zu wenig Angebote.

Bei einer Podiumsdiskussion mit Kulturanbietern, Künstlern, Politikern und Anwohnern aus dem Quartier wurde ebenfalls die Unterausstattung mit Kulturangeboten für Menschen mit wenig Geld beklagt. Vorschläge zur verbilligten Restkartenabgabe und zur Entwicklung neuer, kostenfreier Angebote wurden gemacht. Daran arbeiten wir jetzt.

Machen Sie mit!

Ein Projekt der Arbeitslosenselbsthilfe e. V.
Beratungszentrum im Rosenplatzviertel
Teutoburger Straße 30
49082 Osnabrück
Tel.: 0541 2004107

Gefördert durch das Land Niedersachsen

 



 
Top! Top!